Jutta Fuchshuber / Lukas Meissel

Aufregende Forschung

Zeitgeschichtliche Interventionen von Hans Safrian

 29.90

300 vorrätig

Der Sammelband würdigt Hans Safrian als Forschenden und als Hochschullehrenden. Nach Themenfeldern angeordnet und von Expert:innen eingeleitet, verdeutlichen die hier erstmals wiederabgedruckten ausgewählten Publikationen die Vielfalt an Fragestellungen und Problemen, auf welche Hans Safrian eine Antwort suchte. Mit seinem frühen praxeologischen Zugang forderte er den Mainstream der Geschichtsschreibung heraus, entwickelte neue theoretische und methodische Zugänge und durchforstete die Archive nach unberücksichtigten Quellen. Überzeugt, dass Menschen über eine Agency verfügen, interessierte er sich für ihre Handlungsoptionen. Seine Forschungen waren zugleich auch immer gesellschaftspolitische Interventionen, setzten wichtige Impulse zur Dekonstruktion zentraler Narrative der Nachkriegszeit: vom „Opfermythos“ der Zweiten Republik über die Degradierung von Bürokraten zu bloßen Befehlsempfänger bis zum Mythos von der „sauberen Wehrmacht“. Seine Forschungen regten und regen auf und sie regten und regen an. Letzteres verdeutlichen auch die ihm gewidmeten Beiträge von Kolleg:innen, Weggefährt:innen und ehemaligen Studierenden. Sie greifen seine in der universitären Lehre gesetzten Impulse auf, verfolgen diese weiter. In den Blick gerät dabei nicht nur ein erweitertes Themenspektrum – vom Ersten Weltkrieg über die Auseinandersetzung mit verschiedenen Medien bis hin zur NSProvenienzforschung –, sondern auch ein Kernanliegen von Hans Safrian: Geschichtsschreibung als kollektives Projekt.

Produktmaterialien

Leseprobe