Wilfried Engemann

Theologie als Beruf

Praxisfelder als Testfälle einer akademischen Disziplin

In Kürze lieferbar

Die Autorinnen und Autoren dieses Buches unternehmen den Versuch, anhand von Mo-mentaufnahmen vor Ort den Bedarf an Evangelischer Theologie heute zu markieren. Wäh-rend im akademischen Tagesgeschäft die Praxis häufig erst anhand bestimmter Theo-riemodelle in den Blick kommt, wird hier mit einer umgekehrten Perspektive gearbeitet: Die Vortragenden kommen von konkreten Erfahrungen, Erkenntnissen und Erwartungen her auf die Theologie zu sprechen, mit der sie heute arbeiten: fragend, analytisch, kritisch, wegweisend. Dabei wird deutlich: Eine Theologie, die sich nicht von den Herausforderun-gen der Gegenwart provozieren lässt, gefährdet ihre eigene Zukunft; ohne begründete Aus-sichten und Visionen wiederum entgleitet der Theologie die Gegenwart, verliert sie an Re-levanz. In diesem Sinne versuchen die vorliegenden Texte, belastbare Bausteine einer zeit-genössischen Theologie bereitzustellen.

Dieses Buch basiert auf den Vorträgen der Auftaktveranstaltung zum 200-Jahr-Jubiläum der Evangelisch-Theologischen Fakultät Wien vom Sommersemester 2021. Die Beiträge standen unter dem Generalthema „Praxisfelder als Testfälle der Theologie – Alumni neh-men Stellung. Erfahrungen aus Kirche, Schule, Diakonie und Wirtschaft“. Bei einer 200-Jahr-Feier kann es nicht nur um Erfolgsbilanzen und historische Spurensicherungen ge-hen; es gilt auch innezuhalten und zu fragen, was die Personen, die ein akademisches Stu-dium durchlaufen haben, heute mit ihrem Fachwissen anfangen können, welche Theologie sie sich zu eigen gemacht haben, welche Art von theologischer Kompetenz sie erworben haben, wie sie theologisch denken und wie sie rückblickend die ihnen vermittelte akade-mische Theologie beurteilen.