new academic press » » Israel – Geschichte und Gegenwart

 

Bailer-Galanda, Brigitte (Hrsg.)

Israel – Geschichte und Gegenwart 

ISBN: 978-3-7003-2024-1
Umfang: 183 Seiten
Ersch.datum: Juni 2017
Reihe: Studien zur politischen Wirklichkeit , Band 24
Ebook Format: pdf

 17.00

Der kleine Staat Israel ist die einzige Demokratie im Nahen Osten – und entsprechend bunt und ambivalent ist die Gesellschaft. Brigitte Bailer, Historikerin und wissenschaftliche Leiterin des Dokumentationsarchives des österreichischen Widerstandes, versammelt im Buch eine Reihe namhafter Experten und Expertinnen zum Thema.
Unter anderem debattiert Doron Rabinovici die Shoah in Israel; Rudolf Orthofer dokumentiert das Wassermanagement im Jordantal; Brigitte Bailer setzt sich kritisch mit den Entschädigungsverhandlungen zwischen Österreich und Israel auseinander; Elenore Lappin untersucht die Wurzeln des Zionismus; Peter Landesmann arbeitet zur Geschichte der Hebräischen Universität Jerusalem; Ralf Balke gibt Einblicke in den Umgang der arabischen Staaten mit palästinensischen Flüchtlingen, jüdischen Flüchtlingen aus arabischen Ländern und wie in Israel das Thema Integration bewältigt wird; Wolfgang Benz fragt in seinem Beitrag „Israelkritik oder Antizionismus als Neuer Antizionismus?“ und Barry Rubin beleuchtet die Geschichte Israels von der Gründung des Jüdischen Staates 1948 bis zur Gegenwart.

Kategorien: , .
Schlüsselworte: , , , .
(NHG) Geschichte des Nahen und Mittleren Ostens
(1FBH) Israel

Der kleine Staat Israel ist die einzige Demokratie im Nahen Osten – und entsprechend bunt und ambivalent ist die Gesellschaft. Brigitte Bailer, Historikerin und wissenschaftliche Leiterin des Dokumentationsarchives des österreichischen Widerstandes, versammelt im Buch eine Reihe namhafter Experten und Expertinnen zum Thema.
Unter anderem debattiert Doron Rabinovici die Shoah in Israel; Rudolf Orthofer dokumentiert das Wassermanagement im Jordantal; Brigitte Bailer setzt sich kritisch mit den Entschädigungsverhandlungen zwischen Österreich und Israel auseinander; Elenore Lappin untersucht die Wurzeln des Zionismus; Peter Landesmann arbeitet zur Geschichte der Hebräischen Universität Jerusalem; Ralf Balke gibt Einblicke in den Umgang der arabischen Staaten mit palästinensischen Flüchtlingen, jüdischen Flüchtlingen aus arabischen Ländern und wie in Israel das Thema Integration bewältigt wird; Wolfgang Benz fragt in seinem Beitrag „Israelkritik oder Antizionismus als Neuer Antizionismus?“ und Barry Rubin beleuchtet die Geschichte Israels von der Gründung des Jüdischen Staates 1948 bis zur Gegenwart.