Thomas Walter Köhler

Ana-Logos

Das Phänomen der Psychosen am Beispiel der Schizophrenien im Spiegel der Höhenpsychologie

In Kürze lieferbar

Mit „Ana-Logos“ legt der Wiener Psycho- und Logotherapeut Thomas Walter Köhler ein preisgekröntes Werk vor, worin Personen mit Schizophrenie nach dem Motto „Achtung, statt Ächtung“ das Stigma der Ausgrenzung genommen wird. Basis dafür ist – ganz in der Tradition von Viktor Frankl – eine „höhenpsychologische“ Schau ihrer Person. So schwer die Erkrankung ihre Psychophysis auch betrifft, ist ihre dem Logos (Sinn) entsprechende Würde – sogar durch eine Psychose – doch stets unantastbar und unzerstörbar.

Am Beispiel des therapeutischen Dialogs mit einem an Schizophrenie Erkrankten werden nicht nur die umfassenden Traditionen beleuchtet, was „geistige Dimension“ bedeutet; vielmehr wird der Fokus auch darauf gelegt, wie aus einer Begegnung zwischenmenschliche Beziehung erwächst. Der Band ist der erste in einer neuen Reihe, die vom Autor und Alexander Batthyány, dem Leiter des Viktor Frankl Instituts Wien, herausgegeben wird. Sie hat zur Ambition, evidenzbasiert neue Gesprächshorizonte phänomenal zu eröffnen.