new academic press » » Sozialwissenschaftliche Denkweisen

 

Friedhelm Kröll, Karin Stögner

Sozialwissenschaftliche Denkweisen 

Eine Einführung. 2. durchgesehene und aktualisierte Auflage

ISBN: 978-3-7003-1937-5
Umfang: 228 Seiten
Einband: Paperback
Ersch.datum: Oktober 2015

 24.90

„Was „“die Welt im Innersten zusammenhält““ – oder eben nicht, darum geht’s in der Soziologie. Und was auch immer Soziologinnen und Soziologen später so treiben, hier nimmt es seinen Anfang, bei der Einführung in die Grundlagen sozialwissenschaftlicher Denkweisen.
Wie sind Gesellschaft und Individuum in Relation zueinander zu sehen? Worin besteht die Eigenart des Sozialen? Wie gestaltet sich der Zugang zu Gesellschaft in unterschiedlichen sozialwissenschaftlichen Denkweisen und wie ist das Soziale konzipiert?
Solche und andere Fragen beantwortet diese Einführung in die Sozialwissenschaftlichen Denkweisen, indem sie sich kritisch mit unterschiedlichen theoretischen Ansätzen in den Sozialwissenschaften auseinandersetzt. Sie versteht sich als Studienbuch für die Lehre und Forschung und richtet sich gleichermaßen an Soziologie, Politikwissenschaft, Kultur- und Sozialanthropologie sowie Publizistik und Kommunikationswissenschaften. Das Einführungsbuch bietet nach einer profunden Einleitung in drei großen Kapiteln Erklärung und Kritik gängiger Erkenntnisstrategien in den modernen Sozialwissenschaften, eine pointierte Darstellung der Eigenart sozialwissenschaftlichen Denkens und eine Einführung in die sozialwissenschaftliche Basisterminologie.

Friedhelm Kröll, bis 2014 Professor fur Soziologie an der Universitat Wien mit Schwerpunkt im Bereich Gesellschaftstheorie, Kultur- und Religionssoziologie.
Karin Stögner, Dozentin fur Soziologie an der Universitat Wien mit Schwerpunkt in Gesellschaftstheorie, Kultursoziologie und Politischer Soziologie.

Kategorien: , .
Schlüsselworte: , , .
(JHB) Soziologie

„Was „“die Welt im Innersten zusammenhält““ – oder eben nicht, darum geht’s in der Soziologie. Und was auch immer Soziologinnen und Soziologen später so treiben, hier nimmt es seinen Anfang, bei der Einführung in die Grundlagen sozialwissenschaftlicher Denkweisen.
Wie sind Gesellschaft und Individuum in Relation zueinander zu sehen? Worin besteht die Eigenart des Sozialen? Wie gestaltet sich der Zugang zu Gesellschaft in unterschiedlichen sozialwissenschaftlichen Denkweisen und wie ist das Soziale konzipiert?
Solche und andere Fragen beantwortet diese Einführung in die Sozialwissenschaftlichen Denkweisen, indem sie sich kritisch mit unterschiedlichen theoretischen Ansätzen in den Sozialwissenschaften auseinandersetzt. Sie versteht sich als Studienbuch für die Lehre und Forschung und richtet sich gleichermaßen an Soziologie, Politikwissenschaft, Kultur- und Sozialanthropologie sowie Publizistik und Kommunikationswissenschaften. Das Einführungsbuch bietet nach einer profunden Einleitung in drei großen Kapiteln Erklärung und Kritik gängiger Erkenntnisstrategien in den modernen Sozialwissenschaften, eine pointierte Darstellung der Eigenart sozialwissenschaftlichen Denkens und eine Einführung in die sozialwissenschaftliche Basisterminologie.

Friedhelm Kröll, bis 2014 Professor fur Soziologie an der Universitat Wien mit Schwerpunkt im Bereich Gesellschaftstheorie, Kultur- und Religionssoziologie.
Karin Stögner, Dozentin fur Soziologie an der Universitat Wien mit Schwerpunkt in Gesellschaftstheorie, Kultursoziologie und Politischer Soziologie.

Leseprobe


Rezensionen

Portal für Politikwissenschaft