new academic press » » Paul Felix Lazarsfeld – Leben und Werk

 

Langenbucher, Wolfgang R. (Hrsg.)

Paul Felix Lazarsfeld – Leben und Werk 

Anstatt einer Biografie

ISBN: 978-3-7003-1680-0
Umfang: 308 Seiten
Einband: kartoniert
Ersch.datum: Oktober 2008
Reihe: Edition Sozialwissenschaften , Band 1

 28.90

Paul Felix Lazarsfeld ­ 1901 in Wien geboren, 1976 in New York gestorben ­ wurde in den USA zu einem der Gründerväter gleich mehrerer Disziplinen: Soziologie, Politologie und Kommunikationswissenschaft. Braumüller/nap legt den ersten Reader zu einem der ganz Großen der modernen Sozialwissenschaften vor.
Zu wenigen anderen Namen finden sich in Personenregistern großer sozial- und wissenschaftsgeschichtlicher Studien so zahlreiche Eintragungen wie zu Paul Felix Lazarsfeld. Dennoch: Anders als bei manchen seiner Generationskollegen ­ Theodor W. Adorno, Siegfried Kracauer, Norbert Elias oder Heinz Hartmann; Max Weber, Georg Simmel oder Helmuth Plessner ­ korrespondiert Lazarsfelds Rang und Bedeutung nicht mit seiner heutigen Sichtbarkeit. So gibt es keine anspruchsvolle Edition seiner Werke und auch keine Biografie. Selbst Einzelausgaben sind selten. Mit dem ersten Band der neuen Braumüller-Reihe Edition Sozialwissenschaften liefert Herausgeber Wolfgang Langenbucher eine umfassende Dokumentation von Leben und Werk und eine angemessene Würdigung des Paul Felix Lazarsfeld.

Vergriffen
Kategorie: .

Paul Felix Lazarsfeld ­ 1901 in Wien geboren, 1976 in New York gestorben ­ wurde in den USA zu einem der Gründerväter gleich mehrerer Disziplinen: Soziologie, Politologie und Kommunikationswissenschaft. Braumüller/nap legt den ersten Reader zu einem der ganz Großen der modernen Sozialwissenschaften vor.
Zu wenigen anderen Namen finden sich in Personenregistern großer sozial- und wissenschaftsgeschichtlicher Studien so zahlreiche Eintragungen wie zu Paul Felix Lazarsfeld. Dennoch: Anders als bei manchen seiner Generationskollegen ­ Theodor W. Adorno, Siegfried Kracauer, Norbert Elias oder Heinz Hartmann; Max Weber, Georg Simmel oder Helmuth Plessner ­ korrespondiert Lazarsfelds Rang und Bedeutung nicht mit seiner heutigen Sichtbarkeit. So gibt es keine anspruchsvolle Edition seiner Werke und auch keine Biografie. Selbst Einzelausgaben sind selten. Mit dem ersten Band der neuen Braumüller-Reihe Edition Sozialwissenschaften liefert Herausgeber Wolfgang Langenbucher eine umfassende Dokumentation von Leben und Werk und eine angemessene Würdigung des Paul Felix Lazarsfeld.