new academic press » » Pongauer!

 

Warenkorb anzeigen „Pinzgauer! Helden – Narren – Pioniere“ wurde deinem Warenkorb hinzugefügt.

Walter Thaler

Pongauer! 

Lebens- und Leidenswege in der Provinz. 60 Portraits.

ISBN: 978-3-99036-019-4
Umfang: 360 Seiten
Einband: Paperback
Ersch.datum: März 2019

 25.00

Pongauer! Walter Thaler hat sich nach seinen zwei Büchern über den Pinzgau wieder seinem bevorzugten Themenbereich gewidmet – der Provinz. Er zeichnet darin die Lebens- und Leidenswege von mehr als 60 Persönlichkeiten nach, die aus dem Pongau stammen oder einen wesentlichen Lebensabschnitt hier verbracht bzw. erlitten haben. Diese Personen haben entweder ihr historisches Umfeld geprägt oder sind von ihm vernichtet worden: Menschen also, deren Kraft und Mut oder aber deren Leid und Erniedrigung nicht unberührt lassen. Sie alle durchbrachen die starre Welt der konventionellen Denk- und Lebensformen. Sie waren Anführer der Bauernkriege, Frühkapitalisten, angeklagte Hexer, Staatsmänner, berühmte Schriftsteller, Maler und Schauspieler, glaubensstarke Geistliche und mutige Kämpfer gegen den Nazi-Terror, Wehrdienstverweigerer, große Unternehmer und Architekten. Aber auch junge, aufstrebende Gestalter unserer Zeit und deren Kultur werden vorgestellt.
Der Leser findet in diesem Buch nicht nur Lebenswege, die Vorbild sein könnten, sondern auch Leidenswege einer aus den Fugen geratenen Welt. Wie so oft, wenn das Private auf das Politische trifft, entstehen Helden oder Monster, Opfer und Täter. Vor dem historischen Hintergrund werden sie in ihren zeitgenössischen Bedingtheiten und in ihren persönlichen Höhen und Tiefen behandelt. Alle Lebenswege und Schicksale über sechs Jahrhunderte hinweg verbinden sich zu einem Zeitgewebe, das Geschichte fassbar und anschaulich macht.
Die dokumentarisch-literarischen Portraits fußen auf historischem Quellenmaterial, sind aber spannend erzählt.

Kategorien: , , , .
Schlüsselworte: , , .
(D) Biographien, literarische Texte, Literaturwissenschaft
(1DFA) Österreich

Pongauer! Walter Thaler hat sich nach seinen zwei Büchern über den Pinzgau wieder seinem bevorzugten Themenbereich gewidmet – der Provinz. Er zeichnet darin die Lebens- und Leidenswege von mehr als 60 Persönlichkeiten nach, die aus dem Pongau stammen oder einen wesentlichen Lebensabschnitt hier verbracht bzw. erlitten haben. Diese Personen haben entweder ihr historisches Umfeld geprägt oder sind von ihm vernichtet worden: Menschen also, deren Kraft und Mut oder aber deren Leid und Erniedrigung nicht unberührt lassen. Sie alle durchbrachen die starre Welt der konventionellen Denk- und Lebensformen. Sie waren Anführer der Bauernkriege, Frühkapitalisten, angeklagte Hexer, Staatsmänner, berühmte Schriftsteller, Maler und Schauspieler, glaubensstarke Geistliche und mutige Kämpfer gegen den Nazi-Terror, Wehrdienstverweigerer, große Unternehmer und Architekten. Aber auch junge, aufstrebende Gestalter unserer Zeit und deren Kultur werden vorgestellt.
Der Leser findet in diesem Buch nicht nur Lebenswege, die Vorbild sein könnten, sondern auch Leidenswege einer aus den Fugen geratenen Welt. Wie so oft, wenn das Private auf das Politische trifft, entstehen Helden oder Monster, Opfer und Täter. Vor dem historischen Hintergrund werden sie in ihren zeitgenössischen Bedingtheiten und in ihren persönlichen Höhen und Tiefen behandelt. Alle Lebenswege und Schicksale über sechs Jahrhunderte hinweg verbinden sich zu einem Zeitgewebe, das Geschichte fassbar und anschaulich macht.
Die dokumentarisch-literarischen Portraits fußen auf historischem Quellenmaterial, sind aber spannend erzählt.

Leseprobe