new academic press » » Sozialgeschichte der Familie

 

Warenkorb anzeigen „Jung, muslimisch, österreichisch.“ wurde deinem Warenkorb hinzugefügt.

Michael Mitterauer

Sozialgeschichte der Familie 

Kulturvergleich und Entwicklungsperspektiven

ISBN: 978-3-7003-1717-3
Umfang: 160 Seiten
Einband: kartoniert
Ersch.datum: Juni 2009
Reihe: Basistexte Wirtschafts- und Sozialgeschichte , Band 1

 12.00

Die europäische Familienentwicklung ist eine wichtige Facette des europäischen Sonderwegs der Gesellschaftsentwicklung. Tiefgreifende Wandlungs- und Modernisierungsprozesse wie Verstädterung, Migrationszunahme, Medienrevolution, Scholarisierung, Säkularisierung etc. haben Form und Entwicklung der Familie entscheidend beeinflusst. Aber auch der Prozess zunehmender Individualisierung spielt eine große Rolle in der europäischen Familienentwicklung, ebenso wie die Folgen von Entgrenzung und Beschleunigung im Verlauf der Globalisierung. Perspektiven, die nachdenklich machen: Wie soll es im Kontext radikaler Veränderungen des gesellschaftlichen Umfelds mit der Primärgruppe Familie weitergehen? Und in welcher Form kann Politik gestaltend eingreifen?

Die europäische Familienentwicklung ist eine wichtige Facette des europäischen Sonderwegs der Gesellschaftsentwicklung. Tiefgreifende Wandlungs- und Modernisierungsprozesse wie Verstädterung, Migrationszunahme, Medienrevolution, Scholarisierung, Säkularisierung etc. haben Form und Entwicklung der Familie entscheidend beeinflusst. Aber auch der Prozess zunehmender Individualisierung spielt eine große Rolle in der europäischen Familienentwicklung, ebenso wie die Folgen von Entgrenzung und Beschleunigung im Verlauf der Globalisierung. Perspektiven, die nachdenklich machen: Wie soll es im Kontext radikaler Veränderungen des gesellschaftlichen Umfelds mit der Primärgruppe Familie weitergehen? Und in welcher Form kann Politik gestaltend eingreifen?

Inhaltsverzeichnis


Leseprobe